Über mich

Über mich

Herzlich Willkommen auf meinem kleinen, bescheidenen Blog! Schön, dass du dich hierher verirrt hast!

Wer bin ich?

Ich heiße Nadine, bin Anfang 30 (in ein paar Jahren wird niemand wissen, ob ich diese Angaben aktualisiere oder nicht, also bin ich entweder Anfang 30, wenn du das hier liest, oder forever young – Masterplan) und Exil-Provinz-Niedersächsin im Großstadtgetümmel.

In diversen sozialen Medien (heute vorrangig auf Twitter) bin ich seit 2016 als „daddeldeern“ unterwegs (daher auch der Name dieses Blogs). Da es noch immer zu viele Menschen gibt, die es „daddeldirn“ aussprechen, hier eine kleine Nachhilfestunde: Ich bin keine Dirne und kein Reh, „Deern“ ist das plattdeutsche Wort für „Mädchen“ und spricht sich mit ‚e‘, aber ein ‚ä‘ würde ich auch noch gelten lassen. 😉 (Gut, ein Mädchen bin ich auch nicht mehr, aber „daddelfru“ klingt jetzt leider nicht so catchy.)

Worüber schreibe ich?

Im Grunde über alles Mögliche. Früher war das hier ein reines Videospiel-Blog, aber erstens schreibe ich nicht so besonders häufig neue Beiträge zu Videospielthemen und zweitens möchte ich gerne auch über Dinge schreiben, die vielleicht so absolut gar nichts mit Videospielen zu tun haben.

Deshalb habe ich hier einen Neustart hingelegt. Meine alten (und neuen) Videospielbeiträge veröffentliche ich nun auf Videospielgeschichten.de (Empfehlung für alle Fans von liebevoll verfassten Beiträgen über Videospiele von Menschen, die Videospiele lieben).

Jetzt schreibe ich hier über alles, was mich so beschäftigt oder bewegt. Meist nicht übermäßig ausführlich, sondern in kleinen mundgerechten Häppchen.

Wie steht es mit Interaktionsmöglichkeiten?

Seit der DSGVO habe ich mich sehr ausführlich mit dem Thema Datenschutz befasst, aber es ist irgendwie immer noch ein Moloch. Jedenfalls habe ich beschlossen, diese Seite so schlank wie möglich zu gestalten, deshalb gibt es hier quasi nichts, das Daten von dir als Besucher sammelt (zumindest soweit sich das vermeiden ließ). Das hat zur Folge, dass ich auf eine Kommentarfunktion, Gästebücher, Kontaktformulare und andere Dinge wie „Like“-Buttons etc. verzichtet habe.

Wenn du dennoch mit mir in Kontakt treten möchtest (zum Beispiel um mir zu sagen, wie toll du mein Blog findest, oder wie doof meine Beiträge sind – oder vielleicht auch nur, um mit mir über etwas zu quatschen, über das ich geschrieben habe), dann kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben (die Adresse findest du im Impressum oder der Datenschutzerklärung) ODER du kontaktierst mich auf Twitter.